Spielzeug | Großstadtkinder

Holzspielzeug – Waldorf Gedanken zum Spielen

Eltern wissen heute, dass jedes Kind für eine gesunde Entwicklung die ihm gemäßen Anregungen braucht. Es gehört nicht nur die mit Tests nachprüfbaren Fertigkeiten dazu, sondern das Kind muss vielfältige Sinneserfahrungen von hoher Qualität machen dürfen. „Spielarbeit“ wird von einem gesunden Kind mit großer Hingabe geleistet. Wenn Kinder nicht spielen und Langeweile haben, sind sie schlimmstenfalls krank. Jedes Kind erlebt verschiedene Phasen des Spielens, zu jedem Alter gehören andere Spiele.

Phantasie anregen

Kinder versuchen stetig die Welt der Erwachsenen nachzuahmen. Das Mädchen will Puppen erziehen und Hausarbeiten durchführen, der Junge will Fahrzeuge bewegen. Das ist oft mit einfachen Mitteln zu befriedigen, was fehlt ergänzt die kindliche Phantasie. Generell gilt die Regel weniger ist mehr. Mit Erfolg praktizieren Waldorf Kindergärten die Methode, mit wenigen aber schönen natürlichen Materialien die Kinderzimmer zu beleben.

Das Menschenbild Rudolf Steiners bildet die Grundlage des Konzeptes der Waldorfpädagogik, das die genaue Beobachtung der Entwicklung des Kindes zur Grundlage hat, um so möglichst umfassend dem Kind bei der Verwirklichung seines Lebensweges zu helfen. Im Rahmen der Waldorfidee kommt es beim Spielzeug hauptsächlich darauf an, die Kräfte der Phantasie anzuregen, es sollen lebendige, organische Eindrücke vom Spielzeug ausgehen.

Auf Qualität achten

Waldorf Spielzeug ist sorgfältig verarbeitet. Die Kanten sind stark abgerundet, die Oberflächen fein geschliffen. Das Holzspielzeug ist mit giftfreien Naturharzölen behandelt. Eine große Auswahl von hochwertigem Holzspielzeug finden Sie bei JOJOtoys. Das Angebot umfasst Holztiere und  Holzfiguren von Ostheimer, sowie Holzpuzzles und Puppenhausmöbel von Grimms.

Die Vielfalt der Handlungsmöglichkeiten ist das einfachste Kriterium ein Spielzeug zu bewerten  Die Wahrhaftigkeit in der Ausgestaltung von Spielzeug berührt Fragen der Natürlichkeit, der Proportionen und der Authentizität. Spielzeug sollte nicht perfekt sein, es sollte keine oder nur wenig vordefinierte Funktionen haben. Ein Kind gibt sich seinen Sinneseindrücken ganz unmittelbar hin, darum ist es von entscheidender Bedeutung, in welchem Grad das Material des Spielzeugs “echt”  ist. Künstliche Materialien verursachen eine Sinnestäuschung.

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.